Januar     Februar     März     April     Mai     Juni     Juli     August     September     Oktober     November     Dezember    


März

Der 21.März - Astronomischer Frühlingsanfang. (Die Meteorologen nehmen den 1. März)
Nach dem Reinigungsflug, wie im Februar beschrieben geht es nun so richtig los bei unseren Bienen. Schließlich sollen ja in der Ostblüte starke Völker stehen! Natürlich nur bei einem reichhaltigen Trachtangebot im Frühling. Die Winterlinge bilden nun ein willkommenes Angebot für unsere Bienen.

Im März wird das Brutnest erweitert, Futter umgetragen. Durch das eingetragene Wasser ist es in der Bienenbeute sehr feucht. Dazu kommt die Wärme um die Brut zu pflegen. Wir vermeiden es dringlichst zu dieser Zeit die Völker zu stören. Wie schon mehrfach beschrieben, kann man zu diesem Zeitpunkt nicht so viel tun.
Wir verwenden bei allen unseren Magazinen den hohen Boden. Ganz vorsichtig ohne die Bienen zu stören entfernen wir von hinten, durch öffnen der Revisionsöffnung, den restlichen Totenfall.
Bei unseren Hinterbehandlern befreien wir das Flugloch von toten Bienen.
Der restliche Totenfall wird bei der ersten Durchsicht entfernt.
Ganz wichtig auch zu dieser Zeit die Fluglochbeobachtung. Wie viele Bienen fliegen sich ein? Sind alle Völker aktiv? Ist Brutwärme vorhanden? Bei uns liegen auf allen Magazinen Styropurplatten zwischen Deckel und Blech. Darunter kann man deutlich die Wärme spüren. Wenn ja dann ist alles in Ordnung.
Gleiches über den Abdeckbrettchen der Hinterbehandler. (wir Überwintern auschließlich im Brutraum, bis auf unsere Reserveableger, die kommen in den Honigraum)
Oder mittels " großem Lauschangriff ", einem Schlauch oder Stethoskop (Apotheke).
Vernimmt man ein starkes Brummen ist alles in Ordnung. Überhaupt ist die Beobachtung, Dokumentation, genaues Analysieren, ja sowiso die Stärke des Imkers.
Die Imkerei ist unserer Meinung nach sehr komplex. Wir imkern nach dem Motto "weniger ist manchmal mehr".
Gerade als Anfänger stört man die Bienen zu viel und ist nur zu neugierig.
Sorgen sind berechtigt. Hat man genug eingefüttert?
Die meisten Völker verhungern im April. Also noch genügend Zeit bis zur Duchsicht.
Die wärmeren Tage sind hierfür geeigneter und die kommen noch, ganz sicher.

Sonniger Gertrudentag (17.März), Freud’ dem Bauer bringen mag.
Ist's an Josephus (19.März) klar, gibts ein gutes Honigjahr.



Auf Entdeckungstour Videolink 2011
Reinigungsflug 2012
Reinigungsflug 2013
Reinigungsflug 2016

 





Löten Drahten:
Wabendraht

weitere
Löten Drahten

Bienenfutter:
Apifonda

weitere
Bienenfutter

Bienenfutter:
Apiinvert Sirup

weitere
Bienenfutter


          

















3 Besucher online
265.924 Besuche
294 Artikel eingestellt

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb